wenn du hier klickst passiert nüscht!

Zurück zur Auswahl

Wie kannst du erkennen, ob sich ein 0190-Dialer in deinem PC eingenistet hat?

  • Im DFÜ-Netzwerk von Windows-Betriebssystemen befinden sich neue Einträge, ohne dass diese bewusst hinzugefügt wurden.
  • Neue Symbole erscheinen ohne ausdrückliche Bestätigung auf dem Desktop und in der Task-Leiste.
  • Es wird ungewollt eine Verbindung ins Internet hergestellt.

Wenn Sie sich doch einmal einen Dialer eingefangen haben, dann sollten Sie folgende Tipps Ihrer Polizei beherzigen:

  • Lassen Sie die 0190x- und 0193-Nummern bei Ihrer Telefongesellschaft sperren, auch wenn nützliche Servicenummern dann nicht mehr erreichbar sind.
  • Achten Sie beim Trennen der Internetverbindung stets darauf, dass in der Statusleiste kein entsprechendes Symbol mehr zu sehen ist. Fahren Sie im Zweifel den Rechner herunter!
  • Nutzen Sie spezielle Anti-Dialer-Software zum Aufspüren und Entfernen unerwünschter Einwahlprogramme. Einen hundertprozentigen Schutz können allerdings auch diese nicht bieten. Mittlerweile gibt es Dialer, die solche Schutzsoftware gezielt außer Gefecht setzen können.
  • Beauftragen Sie notfalls einen Spezialisten, der Ihren PC untersucht.

Was können Sie tun, wenn die überhöhte Rechnung ins Haus flattert?

  • Reklamieren Sie diese unverzüglich schriftlich bei Ihrem Telekommunikationsanbieter und beim eigentlichen Rechnungssteller. Sollten Sie gegenüber der Telekom die Rechtmäßigkeit einer Forderung in Zweifel ziehen, so wird man Ihnen dort den Betreiber der entsprechenden Rufnummer angeben können.
  • Fordern Sie einen Einzelverbindungsnachweis vom Anbieter und unter Umständen auch ein technisches Prüfungsprotokoll an - insbesondere dann, wenn der Verdacht auf Manipulation am Netz durch Dritte besteht.
  • Legen Sie schriftliche Beschwerden bei dem Freiwillige Selbstkontrolle Telefonmehrwertdienste e. V., Liesegangstraße 10, 40211 Düsseldorf, ein. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss von Anbietern und Betreibern von Servicenummern.
Weitere Informationen, Tipps und Verhaltenshinweise, wie man sich vor ungebetenen Gästen auf dem heimischen Computer wirksam schützen kann, sind im Internet unter der Adresse www.polizei.propk.de abrufbar.

Quelle: Bundesministerium für Inneres

Zurück zur Auswahl